de
 
en
|   
  • Home  
  • Kontakt  
  • Unternehmensgruppe  
  • News, Events und Wissenswertes

    Aktuelles

    25.01.2011

    Nägele Feinwerktechnik unterstützt Bundeswettbewerb "Stahl fliegt"


    Der bun­des­weite Wett­be­werb "Stahl fliegt" für Hoch­schul- und Uni­ver­si­täts­stu­denten findet seit 2001 jähr­lich statt. Die Ver­an­stal­tung or­ga­ni­siert das Zen­trum Me­tal­li­sche Bau­weisen e. V. unter der Fe­der­füh­rung des In­sti­tuts für Bild­same Form­ge­bung (RWTH Aa­chen) ge­meinsam mit dem In­stitut für Pro­duk­ti­ons­technik und Um­form­ma­schinen (TU Darm­stadt), dem In­stitut für Um­form­technik und Leichtbau (Uni­ver­sität Dort­mund), dem In­stitut für Werk­stoff­technik (Uni­ver­sität Kassel), dem Lehr­stuhl für Pul­ver­tech­no­logie von Glas und Ke­ramik (Uni­ver­sität des Saar­landes) und dem In­stitut für Fer­ti­gungs­technik (Uni­ver­sität Bremen).

    Ziel des Wett­be­werbs ist es, ein Flu­g­ob­jekt zu kon­stru­ieren und zu fer­tigen, wel­ches aus Ei­gen­an­trieb mög­lichst lange am Stück fliegt. Die be­son­dere Her­aus­for­de­rung liegt dabei in dem zu ver­wen­denden Ma­te­rial. Die Flieger müssen aus einem Ma­te­rial mit min­des­tens 70 Pro­zent Ei­sen­an­teil her­ge­stellt werden und dürfen nur ma­ximal  400 Gramm wiegen. Mit an­deren Worten: Es soll ein Leicht­bau­mo­dell aus dem im All­ge­meinen als schwer be­kanntem Ma­te­rial Stahl ent­stehen.

    Die Uni­ver­sität  Bremen nimmt  auch im Jahr 2011 wieder bei dem Bun­des­wett­be­werb teil. Nägele Feinwerktechnik sponsert den Materialeinsatz für  das Bremer Team.

    Nähere Informationen zum Termin des Wettbewerbs und Austragungsort werden in Kürze bekanntgegeben.